Chronik & Ergebnisse

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Höhepunkte unserer Auktionen präsentieren. Die Zuschlagpreise verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer.

Nach Warengruppen filtern:

217
300-8001 Pendule
Messing, feuervergoldet. Kastenförmiges Gehäuse auf Scheibenfüßen. Vasenbekrönung. Rundes Zifferblatt. Viertelstundenschlag auf 2 Tonfedern. Im Sockelbereich Spielwerk mit 2 Stücken. Sign. Joseph Lechner in Pest. Anf. 19. Jh. H. 28 cm.

Zuschlag: 2.400 €
300-3308 Stuck, Franz von.
1863 Tettenweis - München 1928
Frühling. Gut ausgearbeitete Studie zum Ölgemälde Frühling (vgl. Voss 486/15). Tempera auf Malpappe. Sign. Um 1917. 26 x 28 cm. Im Originalrahmen der Zeit.

Zuschlag: 17.000 €
300-3007 Neher, Michael.
1798 - München - 1876
Das Rathaus in Nördlingen. Öl/Lwd., doubliert. Sign. und dat. 1849. 47 x 58,5 cm.

Zuschlag: 52.000 €
299-8535 Prachtvolle Abendtasche
Gelbgold, Weißgold und Rotgold mindestens 750. Flechtoptik. Verschluss ausgefasst mit Brill. und Saphiren. Innen Facheinteilung für Puder u.a., Lippenstifthülle und Kamm. Hermeskopf-Exportpunze für einen staatlich garantierten Feingehalt von mindestens 750. Meistermarke: C H. Paris, um  1952. 17,5 x 6 x 2,5 cm.

Zuschlag: 10.000 €
299-834 Kobell, Wilhelm von.
1766 Mannheim - München 1855
Weidelandschaft mit Rinderherde am Tegernsee, im Hintergrund Gmund und das Kloster Tegernsee. Aquarell. Sign. und dat. 1828. 20 x 22,5 cm.

Zuschlag: 15.000 €
299-6012 Zwei Dedikationsplatten
Zinn. Oktogonal bzw. sonnenförmige mit Rand aus Bögen und Zacken im Rapport. Reicher Gravur- und Punktiersticheldekor mit der Darstellung der Anna Selbdritt bzw. einer Urnenvase mit Satyrköpfen, flankiert von Bürgersfrau und Putto zwischen Blatt- und Blütenranken. Bohrung für Aufhängung. Stadt- und Meisterzeichen geprägt. Meister R.S., Nürnberg, 1. Hälfte 17. Jh. bzw. Meister Leonhart Vinck, Nördlingen, 1563. D. bis 29,5 cm.
Sammlung Julius Böhler, München.

Zuschlag: 4.800 €
299-6004 Schraubflasche
Zinn. Viereckiger Korpus. Auf der Wandung in 4 von schlichter Rahmung eingefassten Bildfeldern die reliefierte Darstellung des hl. Georg zu Pferd beim Drachenstich. Darüber in flachen Segmentbögen 2 sich umeinander windende Schlangen zwischen 2 kampflustigen Vögeln. Schraubdeckel mit Ringgriff. Initialgravur V.P.M in einem der Bogenstreifen. Auf dem Schraubdeckel stark ber. Pressmarken. Wohl Volkach, um 1700. Wohl Meister Johannes Bledtner. H. 24 cm.
Sammlung Julius Böhler, München.

Zuschlag: 4.400 €
299-5301 Kanne
Sandfarbener Majolikascherben. Grauweißer Glasurfond mit Bemalung in Hell- und Dunkelblau, Gelb und Türkisgrün. Auf der Schauseite in ovalem Medaillon Darstellung eines jungen Mannes im Profil mit halblangen, nach hinten zu einer Locke geformtem Haar. Florale Dekorelemente. Wohl Deruta, 18. Jh. H. 25 cm.

Zuschlag: 8.000 €
299-4332 Ikone
Christus segnend. Tempera auf Holz. Oklad aus Silber 84. Polychromer Cloisonné-Emaildekor im altrussischen Stil. Wohl Moskauer Beschaumarke, 1896-1908. Meistermarke: IF (kyrillisch). 22,5 x 18 cm.

Zuschlag: 4.600 €
299-3002 Roubaud, Franz.
1856 Odessa - München 1928
Tscherkessenreiter überqueren einen Fluss. Öl/Lwd. Sign. 59,5 x 83,5 cm.

Zuschlag: 30.000 €